kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz
Bundesverband Deutscher Steinmetze

Arbeitssicherheit

Gemäß dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) bestehen diverse Pflichten zur Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit. Kerninhalte stellen dabei die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, Betriebsanweisungen für den Umgang mit Gefahrstoffen sowie eine turnusmäßige Unterweisung der Arbeitnehmer dar. Die normativen Vorgaben und praktischen Anforderungen für den Arbeitsschutz sind dabei z.B. in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS), Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) oder Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und -regeln der Berufsgenossenschaften geregelt.

Innungsmitgliedern stehen im internen Bereich alle relevanten normativen Vorgaben und Anforderungen, Hilfestellungen für Gefährdungsbeurteilungen, Betriebsanweisungen und Unterweisungen sowie Hinweise zu Fördermaßnahmen der BG BAU zur Verfügung.

Handlungsanleitung Staub

Neben den allg. Gefährdungen der Bauwirtschaft (z.B. Absturz, Gefahrstoffe, Maschinen, Ergonomie und Lärm) ist v.a. Staub im Naturstein verarbeitenden Gewerbe ein wichtiges Thema, da bei der Bearbeitung von Naturwerkstein Staub entsteht. Um die normativen, vom Gesetzgeber gemachten Vorgaben in für den Handwerksbetrieb praktikable Maßnahmen und Arbeitsweisen umzusetzen, hat der Bundesverband Deutscher Steinmetze gemeinsam mit den Berufsgenossenschaften BG BAU und BG RCI, dem Deutschen Naturwerkstein-Verband sowie dem Tarifpartner IG BAU eine Branchenlösung (Handlungsanleitung Staub) erarbeitet, die die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen (Arbeitsplatzgrenzwerte A-, E- und Quarzstaub) sicherstellen soll und gleichzeitig als Handlungsanleitung für die Erstellung von Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisung dient.

Praxisschulung Arbeitssicherheit

Gemeinsam mit der BG BAU wurde eine Praxisschulung speziell für die Belange des Steinmetzhandwerks konzipiert. Die Schulung findet mehrmals hährlich im Praxiszentrum der BG BAU in Nürnberg statt. Inhalte sind z.B. Ladungssicherung, Persönliche Schutzausrüstung (PSA) oder der Umgang mit elektrischen Anlagen, Absturzsicherungen, Aufzügen, Hebezeugen, Gerüsten und Leitern. Hauptsächlich werden branchenspezifische Arbeitsverfahren und Fördermöglichkeiten der BG BAU praxisnah vorgestellt, wobei im Naturstein verarbeitenden Bereich der Fokus auf staubarmen bzw. staubmindernden Schutzmaßnahmen (abgesaugte Handmaschinen, Entstauber für Handmaschinen, Vorabscheider, Luftreiniger, Kabinen für staubende Tätigkeiten etc.) liegt.

 





Unsere Zeichen für Qualität